Fortbildung für Leiterinnen

Leiten, lenken, loslassen - Klare Kommunikation im Team

(2tägige Fortbildung für Leiterinnen)

Leiterinnen in Kindertagesstätten sind Top-Managerinnen auf vielen Ebenen. Sie haben die Kinder, die Eltern, die Kooperationseinrichtungen, den Träger, die Bildungsaufträge und ihre Mitarbeiterinnen im Blick und sind für all diese Zielgruppen Ansprechpartner und manchmal auch Zielscheibe für (zu) hohe Erwartungen, Kritik und Proteste. Von ihnen wird erwartet, dass sie ihre Mitarbeiterinnen in deren beruflicher Weiterentwicklung begleiten, idealer Weise alle Eltern auf der Beziehungsebene erreichen und sich pädagogisch voll einbringen. In diesem Spannungsfeld bewegen sich Leiterinnen auf dem schmalen Grat zwischen wertschätzender Ermutigung und Sanktionen, die sie aussprechen müssen.

Im Seminar setzen wir uns damit auseinander, wie Sie lösungsorientiert leiten können. Sie erfahren, wie Sie die Team-Kommunikation ressourcenorientiert, wertschätzend und gleichzeitig klar, zeiteffektiv und unmissverständlich moderieren können. So bleiben Sie auf Augenhöhe mit Ihren Mitarbeiterinnen, formulieren klare und angemessene Forderungen und Richtlinien und entwickeln mit Ihrem Team tragfähige Entscheidungen, die von allen Betroffenen nachvollzogen und unterstützt werden. Dabei treten Sie aus Überzeugung als Leiterin auf und pflegen gleichzeitig eine konstruktive, belastbare Beziehungsebene mit Ihrem Team. Sie lernen, wie sie wichtige Informationen innerhalb des Teams im Fluss halten, wie sie miteinander konstruktiv gemeinsame Projekte und Planungen reflektieren können und wie Sie am Ende des Kindergartenjahres richtungsweisend für das neue Jahr miteinander Bilanz ziehen können.

Weitere Inhalte können sein: ressourcenorientierte, transparente Mitarbeitergespräche, Konfliktkompetenz, Mitarbeiterinnen in schwierigen Situationen den Rücken stärken, positive Impulse in der Team-Dynamik setzen, Schlichtungsgespräche vorbereiten, durchführen und nachbereiten, mein Selbstverständnis als Leiterin reflektieren, differenzieren und stärken. Die Inhalte des Seminares werden auf die konkreten Wünsche, Lernbedürfnisse und Erwartungen der Teilnehmerinnen abgestimmt.

Methoden:

Im Seminar bedienen wir uns hauptsächlich aus dem Methodenkoffer des systemisch-lösungsorientierten Ansatzes. Um Team-Prozesse sichtbar und erfahrbar zu machen, stellen wir mindestens ein Team als Skulptur auf und erleben das Potential der Selbstorganisation in Teams ganz direkt und konkret. Sie erarbeiten Gesprächsleitfäden zu wichtigen Gesprächen, die Sie in ihrem Berufsalltag führen: Mitarbeitergespräche, Bilanz-Gespräche, Schlichtungsgespräche, Klärungsgespräche, Zielfindungsgespräche u. a.

Ausgewählte systemische Kommunikationsmodelle bilden die Grundlage für kurze, themenbezogene Theorieinputs. Anschließend wenden wir die Kommunikationsmodelle auf Ihre Fallbeispiele aus der Praxis an und entwickeln in kurzen szenischen Rollenspielen konkrete Handlungsmöglichkeiten, um Ihre Fähigkeiten als Leiterin zu stärken.

Viele Lerninhalte erarbeiten Sie praxisbezogen zu zweit oder in Kleingruppen und wir tragen die Ergebnisse anschließend im Plenum zusammen und bündeln sie zu wegweisenden Erkenntnissen, die sich auf verschiedene Situationen in Ihrem Berufsalltag anwenden lassen.

Sie reflektieren Ihren Platz im Team als Leiterin und entwerfen eine lösungsorientierte Perspektive darauf, wo Sie als Leiterin in Ihrem Team künftig stehen wollen, wie Sie wahrgenommen werden wollen und was Sie selbst dazu beitragen können. Methoden: Innenschau (innere Bilder), Bildliche Darstellung des eigenen Teams, Austausch mit anderen Leiterinnen, Skulpturarbeit u. a.

Vorankündigung: Neues Fachbuch von Sybille Schmitz

Ab Februar 2018 im Handel erhältlich

Fotokarten für die Praxis: